Tierkommunikation-Forum

Zurück   Tierkommunikation-Forum > Tierheilung > ALTERNATIVE HEILMETHODEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2009, 12:42
Benutzerbild von Alejandro
Alejandro Alejandro ist offline
Member
AnimalForum-Junior
 
Registriert seit: 21.12.2009
Ort: Baskenland
Beiträge: 45
Standard Meine Erfahrungen mit Drachenblut Croton lechl Müll.

Hallo ihr lieben

Möchte ich hier bei euch etwas über amazonische Phytotherapie mittteilen.

Als Arzt benutzte ich seit einige Jahre die Croton lechlerii Tinktur. (Drachenblut oder in spanisch von Amazonie Völkern als Sangre de Drago bennant) ein kleines Baum der aus die Ecuador Wüste stammt. Sein Saft sieht aus als rotes Blut, nach einiger Zeit wird und bleibt rot-schwarz).
Andere tropische Pflanzen mit roten Saft bekommen auch dieser Name: Pterocarpus, ist auch sehr ahnlich in seine Wirkungen. Andere Drachenblut Pflanzen sind laut Erfahrungen weniger interessant.

Einige Erfahrungen mit meine tierische Freunde und seine Krankheiten habe ich mit diese Pflanze gesammelt.

Leider ist die Verwendung dieser Phytotherapeutikum in europäisches Tiermedizin noch nicht sehr verbreitet.Deswegen meine interesse hier diese Pflanze euch zu zeigen. Mein Tierarzt hat dieser Heilmittel nach meine Hinweise experimentell benutzt in einige schweren Fälle: schwere allergien in Hunde und Katzen, Katzen Virenkranheiten und als Inmunitätregender Mittel.

Bibliographie und klinische Erfahrungen sind ausserdem nicht so verbreitet in Europa.
Am meisten sind die Nordamerikaner damit beschäftigt mit Recherchen um diese Heilpflanzen die seit Jahrhunderten von Amazonischen Völker benutzt sind.

(siehe zB. die Bücher von Schultes und col. The healing Forest und Ethnobotany.Schultes, ein nordamerikanischer Pharmakolog lebte mit amazonische Völker seit ende der 40 er Jahre um seine Heilpflanzen kennenzulernen)

Review of sangre de drago (Croton lechleri)--a South American tree sap in the treatment of diarrhea, inflammation, insect bites, viral infections, and wounds: traditional uses to clinical research.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14736360


Und jetzt zu meine Erfahrungen:

Mein Hund Rufo hate als einziger baby ein kompliziertes Geburt zu Hause. Der kleiner ist mit verspätung geboren mit gangräniertesrechtes Hinterbein. Tierarzt besuchte mit Antibiotika und Antiflogistika die Lage verbessern aber ohne Erfolg. Tierarzt Rat war krankes Bein abnehmen. Endlich als letzte Hoffnung benutzte ich dieser von mir noch nicht viel erfahrener Heilmitel als Aussensalbe,2-3 mal täglich direkt auf grangreniertes Wunde, Tag nach Tag zusammen mit tägliches waschen. Nach eine Woche langsame Besserung, zweite Woche der kleiner hat seine Kranke Zähen verloren, aber Bein war endlich gerettet. Er lernte mit ein Bein ohne Zähen zu rennen, und mit einige kleine Behandlungen (Arnika Salbe nach Spaziergang) hat er ein normales Leben.
Ausser für diese extrem schwäre Infekte, habe ich die Pflanze breit benutzt.
Über kleine Wunde direkt Lokal benutzt wird die Heilung sehr schnell.

Der Rufo hat von Zeit zu Zeit auch Hautallergien (sozusagen feuchte Ekzeme). Auch in diesen Fälle hat sich der Drachenblut gut bewährt Lokal und per os. Auch in Virale infekte wirkt als antiviral Mittel.
(Drachenblut habe ich gegen Schweinegrippe in Menschen seit anfang der Epidämie als Profilaktikum und als Mittel nach Krankheitserscheinung benutzt)

Wikipedia Drachenblutseite

http://de.wikipedia.org/wiki/Drachenblut_%28Harz%29

Liebe Grüsse an euch alle

Alejandro
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.12.2009, 15:16
Benutzerbild von Dalaya
Dalaya Dalaya ist offline
Erfahrene(r) Member
Gold-Member /TK-Forum Profi
 
Registriert seit: 29.04.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.096
Standard

Hallo,

das sind wirklich interessante Informationen.
Ich habe auch eine Katze mit Allergien und werde mal meine Tierheilpraktikerin auf das Drachenblut ansprechen.

LG
Dalaya
__________________
In jedem Geschöpf der Natur lebt das Wunderbare.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.12.2009, 15:24
Benutzerbild von Alejandro
Alejandro Alejandro ist offline
Member
AnimalForum-Junior
 
Registriert seit: 21.12.2009
Ort: Baskenland
Beiträge: 45
Standard Hallo

Hallo Dalaya
ich freue mich sehr wenn diese Infos zum praktische Nützung für deine Tierärztin wären. Hoffe dieser Mittel sei auch für Tierärzte Rezepturen in Deutschland zu finden.

Liebe Grüsse

Alejandro
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.12.2009, 11:48
Benutzerbild von tierliebe
tierliebe tierliebe ist offline
Erfahrene(r) Member
Gold/Platin-Member /TK-Forum Profi
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 9.053
Standard

Hallo Alejandro,

das finde ich sehr interessant! Ich werde mich schnellstmöglich informieren, wie und in welcher Form man es hier in Deutschland bekommen kann.

So, wie ich Dich verstehe, ist das Drachenblut, das Du verwendest hast in eine rSalbe oder Tinktur erhältlich und evtl. in Tablettenform? Oder gibt es Drachenblut auch als homöopathisches Mittel, also sehr verfeinert?

Du schreibst, dass Du es lokal und "os" angewendet hast... Bitte sag mir doch, wofür "os" steht....

Ich finde es schön,dass Du Deinem Rufo so sehr helfen konntest damit!

Mein Hund hat Hautirritationen auf der Nase und ich selber bin gerade stark erkältet.... das Mittel könnte uns beiden anscheinend gut helfen!
__________________
Liebe Grüße, Mari
Ich liebe und wertschätze mich und euch so wie wir sind: einzigartig
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.12.2009, 12:05
Benutzerbild von Alejandro
Alejandro Alejandro ist offline
Member
AnimalForum-Junior
 
Registriert seit: 21.12.2009
Ort: Baskenland
Beiträge: 45
Standard Sangre de drago

Hallo tierlibe
sicherlich könnte euch diese Pflanze helfen.
Bei mir gibt es als Tinktur zum einnhemen (per os lateinisch ) 1 bis 10-15 Tropfen in etwas Wasser nach Gewicht, auch zum Gurgeln in dieser Arty, und direkt auf Problemhaut oder Wunden, Ekzemen, usw. Ausserdem gibt es auch als Salbe/creme für lokale Anwendungen in ein spanischer Labor mit Aloe vera barbadensis ergänzend.

Nach meine Erfharungen sind die stoffliche Aktive Prinzipien in nicht gelöschte Form am besten. Homeopatisch habe ich Drachenblut nicht benutzt. Jedenfalls habe ich die homoöpahische Art von Croton in ein altes brasilianisches Buch seit 1855 dokumentiert, es gibt so eine homöopathische Pathogenese und hat auch homöopathisch seine Verwendung.

Ich habe in google.de nach deine Anfrage durchblättert und dieser einziger Lieferant in Deutschland gefunden:

http://www.paracelmed.com/regenwald/drachenblut-balsam/
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.12.2009, 12:41
Benutzerbild von Alejandro
Alejandro Alejandro ist offline
Member
AnimalForum-Junior
 
Registriert seit: 21.12.2009
Ort: Baskenland
Beiträge: 45
Standard Croton lechl Herbarium

es fehlten noch die Bilder

als trockenes Herbarium Specimen:

http://www.tropicos.org/Image/100000615

un als Baum im Ecuador Regenwald, mit weitere Infos und Bibliograhie:

http://portal.ics.trieste.it/MAPs/Me...nt.aspx?id=603
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 31.12.2009, 12:44
Benutzerbild von tierliebe
tierliebe tierliebe ist offline
Erfahrene(r) Member
Gold/Platin-Member /TK-Forum Profi
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 9.053
Standard

Danke Dir, Alejandro, hatte jetzt auch schon lange gegoogelt, und Dein Fundergebnis noch nicht gefunden, allerdings eine österreichische Bezugsadresse und verschiedene Infos dazu. Sehr spannendes Thema!!! Dankeschön für Deine Mühe!
__________________
Liebe Grüße, Mari
Ich liebe und wertschätze mich und euch so wie wir sind: einzigartig
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.12.2009, 13:00
Benutzerbild von Alejandro
Alejandro Alejandro ist offline
Member
AnimalForum-Junior
 
Registriert seit: 21.12.2009
Ort: Baskenland
Beiträge: 45
Standard

Herzlichen Dank für dein Interesse. Nichts zu dank Tierliebe, freue mich wenn dass euch hilft.

Liebe Grüsse

Alejandro
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.01.2010, 17:44
Benutzerbild von Alejandro
Alejandro Alejandro ist offline
Member
AnimalForum-Junior
 
Registriert seit: 21.12.2009
Ort: Baskenland
Beiträge: 45
Standard

wegen die vielen Anfragen, hier noch ein neues gefundenes Drachenblut Lieferant in Oesterreich:

http://www.bluegreen.at/deutsch/prod...rachenblut.htm
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Alle Rechte (C) by tierkommunikation-forum.com