PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nackenschmerzen


Mondlichtfee
09.06.2006, 10:22
Hallo ihr Lieben!

Ich bin schon so verzweifelt, dass ich dringend Rat suche. Ich hab schon seit ich denken kann immer Nackenschmerzen und oft desswegen auch Kopfschmerzen (wohl Spannungskopfschmerzen). In letzter Zeit ist es aber wirklich schlimm. Bei einer Stelle bin ich so verspannt und darum kann ich meine Kopf nach rechts gar nicht legen..also auf die Schulter legen. Hoffe, ihr wisst was ich meine. War schon mal Massieren eine Zeit lang, aber das half nicht viel. Wenn mich mein Freund massiert, dann bin ich nach wenigen Minuten wieder so verspannt. Haben jetzt auch Gesundheitspolster mit Dinkelfüllung. Aber irgendwie liege ich auf dem auch nicht so wie es sein sollte. Jetzt muss ich mir wohl mal einen medizinischen holen. Wir müssen leider auch auf der Couch schlafen, da die Wohnung so klein ist. Ich arbeite den ganzen Tag am PC in der Arbeit und telefoniere fast ständig..leider auch falsch ohne Head-Set. Aber das würde die Schmerzen vielleicht verringern, aber nicht auflösen. Hatte auch immer Verspannungen als Kind. Das muss och eine Ursache haben!?
Habt ihr denn gute Tipps gegen Verspannungen? Irgendwie ist es so aussichtslos, dass ich sie wegbekommen, denn ich habe sie schon sooo lange und nichts half bis jetzt!

Danke schon mal :blume:

Cute-Cat
09.06.2006, 10:29
Also dauerhafte Lösungen habe ich auch nicht. Habe berufsbedingt ebenfalls oft Verspannungen, weil ich am PC arbeite und je nachdem wie angestrengt ich dann davor sitze tun mir manchmal die Schultern oder ebenfalls der Nacken weh. Sehr häufig werden dann daraus auch Kopfschmerzen. Besonders extrem merke ich es, wenn ich zulange am Stück davor sitze. Oft hilft einfach mal ein "zum Kaffee-Automaten-Laufen" als Unterbrechung, dabei dann Arme ausschütteln, Kopf hin und her drehen, und alles ein bisschen lockern. :blume:

Was bei mir immer ganz gut hilft ist Wärme. Entweder warme Wärmflasche drauf (natürlich zu Hause *grins*) oder ein entspannendes Bad in der Wanne. Im Sommer liebe ich auch die Wärme auf meinem Rücken, wenn wir am Strand oder Baggersee liegen, das tut auch sehr gut. :sonne:

Was man medizinisch dagegen tun kann, weiß ich leider nicht, aber ich wünsche dir alle Gute, dass du für dich eine gute Möglichkeit findest, das in den Griff zu kriegen. :kiss:

Herzliche Grüße :floatingheart:
Sandra

Tollebella
09.06.2006, 11:13
Ich habe diese Verspannungen auch gehabt und schon ganz schön extrem. Nun kann man sagen, dass man zuviel am PC sitzt, der die Verspannungen noch fördert. Man kann aber auch sagen, dass man sich mal in seinem Leben umschauen sollte, um festzustellen, wovon man sich zuviel als Last auf die Schultern lädt. Welche Sorgen und Nöte trägt man mit sich herum?

Kennt Ihr noch aus dem Mittelalter ein Joch? Das wurde so ungefähr um den Nacken gelegt und schwere Lasten baumelten rechts und links davon herab und mußten getragen werden. So eine Last kann ein Problem in unserem Leben sein.

Ich erzähle das, weil meine Verspannungen weg sind, seit ich meine Lebenseinstellung geändert habe und viele Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachte.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich einmal eine sehr gute Physiotherapeutin hatte, die mir nach 6 Anwendungen meine ärgsten Beschwerden genommen hatte. Seitdem, und das ist jetzt wohl knapp drei Jahre her, sind diese schlimmen Verspannungen nie wieder gekommen. Ich arbeite immer noch 8 Stunden am Computer (meist ohne Pause) und hätte also alle Möglichkeiten der Welt, diese Verspannungen wieder zu bekommen. Sie sind aber nicht mehr da. Und auch hatte ich schon seit mehr als zwei Jahren keine gravierenden Kopfschmerzen mehr. Davor aber wöchentlich und stark migräneartig.

Also, was soll man raten, liebe Mondlichtfee? Such Dir eine gute Physiotherapeutin, die die ärgsten Beschwerden lindert und dann such die Ursachen für die Verspannungen im seelischen (emotionalen) Bereich. Wenn Du die nicht findest, wirst Du immer mit den Symptomen kämpfen müssen.

Alles Liebe wünscht Dir Illi

marmay
09.06.2006, 11:26
@Tollebella: Toller Beitrag! Ich seh es genauso, allerdings hab ich die Verspannungen noch nicht weg bzw. manchmal schaff ich es und dann trag ich wieder zuviel Last . . .

Cute-Cat
09.06.2006, 11:28
@Illi

Ich finde deinen Beitrag auch sehr interessant. Muss ich mal drüber nachdenken :kiss:

Gandalf
09.06.2006, 11:59
mir geht es ja genau gleich, bei mir sind die verspannungen zwar etwas weiter unten zwischen den schulterblättern, aber es ist sehr schlimm, ich kann dir gut nachfühlen... :floatingheart:

mein tipp (abgesehen von den seelischen ursachen, wo illi sicher recht hat – ich habe die schmerzen auch seit meine mutter krank war, vorher nie was mit dem rücken gehabt trotz harter stallarbeit) ist auch, dass bei verspannungen meist auch wirbel verschoben sind. die muskeln wollen dies dann kompensieren. ich kann auch sehr zu einem guten chiropraktiker, physiotherapeuten, atlaslogisten oder osteopathen raten.

noch ein kleiner tipp: schäftst du viel auf dem bauch? das fördert die verspannungen noch, da die halswirbelsäule so die ganze zeit abgedreht ist. gute matratze und gutes kissen sind auch sehr wichtig!

ich muss mich da jetzt auch auf die suche machen nach einem therapeuten und hoffe, dass es nachher besser wird.

cat's little woman
09.06.2006, 12:08
Also ich hab das Problem ja auch, sitze am PC und verkrampft auch sehr oft.

Ich würde zum Einen eine guten Physiotherapeutin suchen, evtl. eine, die Craniosacraltherapie macht. Das hat mir sehr gut geholfen, die Blockaden weg zu bekommen und dann, was ganz wichtig ist, nach der eigentlichen Behandlung:
Speziell auf Deine Bedürfnisse abgestimmtes Rücken- und Nackentraining an Geräten. Am besten in einer guten KG-Praxis oder Fitnessstudio, wo richtig ausgebildete Physios arbeiten, also kein 0815-Studio. Deshalb besser ne KG-Praxis, die auch Sequenztraining (so heißt das) anbietet.

Ohne Ausgleich sind die Beschwerden meist recht schnell wieder da. Sprech da leider aus Erfahrung. :-? Und zwar seit Jahren.
Im Moment muß ich leider dafür büßen, weil ich lange nix gemacht hab. Die Physiotherapeutin konnte meine Blockaden soweit jetzt "entschärfen", aber jetzt liegt es an mir, dass sie nicht wieder kommen und d. h. im Klartext: Muskeltraining für Rücken und Nacken.

@Illi: Danke für Deinen Beitrag. Das hört sich sehr plausibel an, was Du schreibst. Ich denke, das ist auch bei mir der Knackpunkt. Ich nehme zuviel Last auf, im wahrsten Sinne des Wortes. Werd darüber nachdenken.

Finesse
09.06.2006, 12:09
Hallo,

ich hab auch ganz schlimme Verspannungen im Nacken, hab dadurch auch den Tinnitus und auch öfter Kopfschmerzen.

Seelisch ist was dran - keine Frage.

Was mir sonst hilft sind Dinkel-/oder Kirschkernkissen, Massagen (Professionelle, nicht vom Freund!) und Übungen die ich am PC zwischendurch mache (machen sollte :-? ). So zur Schulterlockerung.

Meine beste Übung: Gerade hintstellen, den Kopf mit der linken Hand nach links ziehen und mit der rechten gaaaaanz weit nach unten ziehen, so das eine Streckung entsteht.

Ilva
09.06.2006, 12:24
Reiki!
Reiki in Kombination mit ayurvedischer Massage ist das einzige, was mich dauerhaft von jahrelangen schlimmen Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich befreit hat. Vorher hatte ich auch alles Mögliche ausprobiert, ohne Erfolg. (Habe eine Craniosacral-Therapie gemacht, die mich fast 400 Euro gekostet hat, aber überhaupt nicht geholfen.) Sobald ich was merke, gehe ich wieder zur Ayurveda- und Reikibehandlung, es wirkt immer.

cat's little woman
09.06.2006, 12:42
Hallo Ilva,

ich hatte bisher das Glück, dass ich die Craniosacraltherapie auf Rezept bekam bzw. halt manuelle Therapie. Ansonsten kostet bei uns eine Craniosacraltherapiebehandlung ab ca. 40,00 Euro aufwärts, je nach Therapeut und Praxis.

Ich hab auch das Glück, zwei Toptherapeutinnen gefunden zu haben. Zuerst jahrelang die Birgit, die ist jetzt in Mutterschutz und hat sich selbständig gemacht. Und jetzt die Yvonne, ihre Nachfolgerin in der KG-Praxis. Beides Top-Frauen. Das hilft ungemein.
Aber natürlich kann es auch anderst herum sein, wie bei allen anderen Behandlungsmethoden auch.

Nickenick
23.07.2006, 19:34
Na sowas, bin hier Mitglied geworden, um was über TK zu lernen und jetzt bin ich hier gelandet. habe das Problem auch öfter, weil ich immer auf dem Bauch geschlafen habe und mir damit die Wirbelsäule vermurkst habe. Hätte da einen heißen Tipp für Selbstbehandung: mach mal einen Reflexzonenmassagekurs, das kann man auch bei sich selbst an den Hönden machen, hilft zumindest hervorragend gegen den Akutschmerz. Und dann kann ich dir in Berlin noch einen amerikanischen Chiropraktiker empfehlen, bei dem ich selbst in Behandlung bin und der einen Bekannten von mir mit 3 bandscheibenvorfällen wieder schmerzfrei bekommen hat.
LG Anke

Dschinny
24.07.2006, 01:08
Hallo Anke,

ich kenne Deinen Chiropraktiker glaube ich auch.

Alles weitere per PN!

Liebe Grüße

Eveline

Lysandra
25.07.2006, 06:24
Chakren-Arbeit kann hier auch helfen! Möglicherweise ist das Kehl-Chakra blockiert und wie wir ja alle wissen, führen Blockaden zu anderen Problemen - seelischer, emotionaler oder schlicht körperlicher Natur und damit verbunden Schmerzen!

Wenn der Schmerz in Nacken- und Halsbereich liegt, kannst du ja, anstellen vom Wurzel-Chakra ausgehend, ja auch einmal vom Kronen-Chakra nach unten arbeiten! ;) Sieh die einzelnen Chakren vor deinem geistigen Auge und öffne sie - Blütenblatt für Blütenblatt (die Chakren stellt man sich gerne als Blütenköpfe vor - im üblichen Sinne als Lotosblüten, das ist aber kein Muß, andere sehen sie als Rosen, Lilien oder sonst irgendeine Blüte). Wenn die gesamte Blüte offen ist, dann laß sie ihn dem typischen Chakra-Farben erstrahlen. Vergiß dabei nicht, daß die Chakren nicht nur nach vorne offen sind, sondern auch nach hinten bzw. Wurzel- und Kronen-Chakra nach oben bzw. unten!
Das Licht kannst du dann soweit ausdehnen, wie du magst und die Wärme und die Farbe wird auch zur Lockerung beitragen!
Am Ende - falls du vorher nicht dabei eingeschlafen bist, was keine Schande ist und durchaus auch mir immer noch mal wieder passiert - laß alle Chakren erstrahlen und wie eine Lichtfontäne über deinen Körper rieseln in die Erde, von dort nimmt die Energie in die auf, laß sie durch deinen Körper fließen und austretend vom Kronen-Chakra wieder über deine "Außenhülle" fluten... wie ein Kreislauf!

Ich hoffe, daß dir das auch ein wenig helfen kann!